25 Jahre Seniorenkino in der

Kino Passage seit November 1991 Von Januar bis November an jedem dritten* Dienstag im Monat

 

*und manchmal auch schon am zweiten oder erst am vierten Dienstag; Info hier im Internet

 

 

Griessnockerlaffäre

 

 

Telefonische Reservierung unter 09372 5197

 

DO

16.02.

FR

17.02.

SA

18.02.

SO

19.02.

MO

15.02.

DI

20.02.

Mi

21.02.

          14:30  

 

A K T U E L L   I M   S E N I O R E N K I N O

 

Regisseur: 

Ed Herzog

 

Länge:

98 Min.

 

FSK: ab 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der restalkoholisierte Franz Eberhofer wird am Morgen nach einer Polizisten-Hochzeit von einem SEK-Kommando geweckt. Der Kollege Barschl ist mit einem Messer im Rücken tot aufgefunden worden – die Tatwaffe gehört Franz. Dass der Dahingeschiedene sein ungeliebter Vorgesetzter und erklärter Feind war, macht die Sache für Franz nicht gerade leichter. Gut, dass sein Vater ihm ein schönes Alibi zusammenlügt. Aber ermitteln muss Franz eben doch selber.
Vierte Verfilmung der Bestseller-Reihe von Rita Falk um den bayerischen Dorfpolizisten. (filmecho)


 

Senioren-Kino Flyer
Seniorenflyer_2018-01_korr.pdf
PDF-Dokument [814.6 KB]

Das Bistro ist ab 13.30 Uhr geöffnet.                                        Wir freuen uns über jeden Besucher und nehmen auch gerne Filmwünsche in unser Programm auf, soweit machbar.

 

Auch Rollstuhlfahrer sind uns willkommen!

 

Der Eintritt beträgt 6,50 Euro. Für Senioren über 60, für Schüler und für größere Gruppen mit mind. 10 Teilnehmern ermäßigt auf 5,50 Euro. Koffeinfreier Kaffee und Kuchen gibt es beim Seniorenkino zum Selbstkostenpreis von jeweils 1,- Euro.

 

Betreut wird das Seniorenkino von KARIN VOGEL:

 "Mein Name ist Karin Vogel, 1991 habe ich als Vorsitzende der AWO Miltenberg-Obernburg das Seniorenkino zusammen mit Eva Matlok ins Leben gerufen. Ich bin 1938 geboren und war als Realschullehrerin in Miltenberg und Amorbach tätig. Das Seniorenkino gibt mir die Gelegenheit, mit älteren Menschen in Kontakt zu kommen und sie aus dem Alltag herauszuholen”.

 

Sowie von MARIA KELLER:
Mein Name ist Maria Keller, ich bin 65 Jahre alt und wohne mit meiner Familie in Sulzbach/Soden. Da ich gerne mit Senioren zusammen bin, betreue ich ab April 2017 mit Karin Vogel den Seniorenkino-Nachmittag. Ich freue mich auf diese ehrenamtliche Arbeit im Seniorenkino und auf den Kontakt mit vielen Menschen, die Interesse an den Filmen haben.

 

Barbara Schenck-Hofmann:

Als alte Erlenbacherin bin ich 2013 an meinen Ursprungsort zurückgekehrt. Im kommenden Jahr beginnt für mich der Ruhestand und ich freue mich auf die neue Aufgabe beim Seniorenkino mitzuwirken. Die Begegnung von Alt und Jung bei Freizeitaktivitäten war in meiner Jugendzeit mir ein Anliegen und so ist es auch noch heute.

 

Hedwig Baron:

Ich, Hedwig Baron, 1953 geboren, war 18 Jahre Mitarbeiterin in der AWO, Senioren-Residenz Wörth. Seit dem 1. Juni 2017 Rentnerin.

 

 

Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Vogel von der AWO unter der Tel.-Nr. 09372-9480912 oder natürlich im Kinobüro unter 09372-73730.

 

Wenn Sie mit einer größeren Gruppe am Seniorenkino teilnehmen möchten, wären wir für eine kurze telefonische Anmeldung dankbar, vier bis fünf Tage vor der Veranstaltung, da uns dies die Disposition mit dem Kuchen immens erleichtert.

 

 

Karin Vogel                                     Maria Keller

Seniorenkino                                    Seniorenkino

Betreuung und Moderation              Betreuung und Moderation

Barbara Schenck-Hofmann           Hedwig Baron

Seniorenkino                                    Seniorenkino

Betreuung und Moderation              Betreuung und Moderation

 

 

 

Bild linke Spalte: © monkey business / fotolia