The Uncertainty has settled

 

zur Online-Reservierung bitte auf die jeweilige Uhrzeit klicken

DO

15.06.

FR

16.06.

SA

17.06.

SO

18.06.

MO

19.06.

DI

20.06.

Mi

21.06.

      20:00      

 

von Marijn Poels; D 2016; 90 Min.; CinemaScope; Kamera: Volker M. Schmidt; Dokumentarfilm.

 

„The Uncertainty Has Settled“ - ein Dokumentarfilm über die Zusammenhänge von Landwirtschaft, Nahrungsmittelproduktion, Energiewende und Klimawandel.
Der erste Teil einer geplanten Trilogie.
Anlässlich einer Auszeit in den Bergen Österreichs wird der Filmemacher Marijn Poels mit der Situation der europäischen Landwirtschaft konfrontiert, was ihn zu immer größer werdenden Fragen führt. Er beginnt seine eigene linke Ideologie zu hinterfragen - ohne sie jedoch zu verwerfen …
Ein Film, der sich mit einem dringlichen Paradigma unserer Zeit befasst: Klimawandel, Landnutzungswandel, Energiewende. Bauern, Dorfbewohner und Wissenschaftler kommen in dem Film gleichermaßen zu Wort. Marijn Poels präsentiert keine Wahrheit und unterlässt es auch leichtfertige Antworten zu geben. Ein Film mit vielen Fragen, der zum eigenständigen Denken anregt. Machen wir das Richtige?
In Berlin, Los Angeles sowie beim Largo Film Festival hat der Film im Februar 2017 jeweils den Preis für den besten Dokumentarfilm gewonnen.
Der belgische Politik und Wissenschaftsjournalist Jan Jakobs, schreibt in einem Artikel über den Film: „Dieser Dokumentarfilm hat alles, um ein Meilenstein in der Debatte um den Klimawandel zu werden!“(Verleihinfo)

 

Erlenbacher Filmgespräch #7_: Premiere in Anwesenheit des Regisseurs Marijn Poels am So., 18.6., um 20.00 Uhr.

 

Weitere Vorstellungen im Juli.

 

 

 

Bild linke Spalte: © nyul / fotolia