Meine Cousine Rachel

 

zur Online-Reservierung bitte auf die jeweilige Uhrzeit klicken

DO

28.09.

FR

29.09.

SA

30.09.

SO

01.10.

MO

02.10.

DI

03.10.

Mi

04.10.

19:15 19:15 19:15 12:30

21:15

(OmU)

21:15 21:15

 

"OmU" : Original Ton mit Untertitel Deutsch


von Roger Michell , USA,GB 2017;  106 Min.; FSK: ab 6;  mit Rachel Weisz, Sam Claflin, Iain Glen, Holliday Grainger, Andrew Knott

 

”Am Thriller-Talent von Daphne de Maurier fand schon Hitchcock sein Gruselvergnügen und verfilmte deren ęRebeccaę und ęDie Vögelę. Spannend und stark ist auch diese schillernde Story um Liebe, Leidenschaft sowie einen mysteriösen Todesfall. Der junge Held Philip verdächtigt die attraktive Rachel, seinen wohlhabenden Onkel nach kurzer Ehe vergiftet zu haben. Doch kaum begegnet er der jungen Witwe, ist er Hals über Kopf in sie verliebt. Für die coole Lady scheint der naive Lover eine leichte Beute. Dieser Eindruck freilich könnte sich als trügerisch erweisen. Das Psycho-Liebesdrama überzeugt durch eine durchweg spannende Inszenierung, den visuellen Einfallsreichtum sowie eine leinwandpräsente Rachel Weisz, der das Verwirrspiel virtuos gelingt.”(Programmkino)

”In der Romanverfilmung ęMeine Cousine Rachelę wird Sam Claflin in den Bann seiner Cousine Rachel Weisz gezogen und verliebt sich in sie, obwohl er vermutet, dass sie seinen Vormund ermordet hat. Philip Ashley (Sam Claflin) ist am Boden zerstört, als er erfährt, dass sein Cousin und Vormund Ambrose Ashley in Italien ums Leben gekommen ist. Der Mann, der stets eine Vaterfigur für ihn war, hatte seiner Gesundheit wegen die Reise in das wärmere Land auf sich genommen und Philip kurz darauf über seine Hochzeit mit einer gewissen Rachel (Rachel Weisz) informiert. Einige Zeilen in Ambroses Briefen lassen Philip nun nachträglich vermuten, dass seine angeheiratete Cousine, von der er bisher nur schriftlich gehört hat, etwas mit dem Tod seines Vormundes zu tun hatte. Doch dann taucht Rachel eines Tages in England auf und Philip kann die Frau nicht abweisen - vor allem deshalb nicht, weil die verarmte Witwe nichts von ihrem verstorbenen Ehemann geerbt hat, sondern dieser in seinem Testament alles Philip vermacht hat. Seine anfänglichen Rachepläne beginnen zu wanken, je länger Rachel in seinem Haus bleibt, und aus Hass wird langsam, unter dem besorgten Blick seines Paten Nick Kendall (Iain Glen) und dessen Tochter Louise (Holliday Grainger), Liebe.” (moviepilot)

 

Läuft von Do., 28.09. bis Sa., 30.09. jeweils um 19:15 Uhr, am So., 01.10. in der Matinee um 12:30 Uhr und von Mo., 02.10. bis Mi., 04.10. um 21:15 Uhr. Nur am Mo., 02.10. in der Originalversion mit deutschen Untertiteln.

 

 

 

 

Bild linke Spalte: © denis aglichev / fotolia