Ein Kuss von Beatrice

 

 

zur Online-Reservierung bitte auf die jeweilige Uhrzeit klicken

DO

29.06.

FR

30.06.

SA

01.07.

SO

02.07.

MO

03.07.

DI

04.07.

Mi

05.07.

19:15 19:15 19:15 19:15 21:15    

 

von Martin Provost; F/B 2017; 117 Min.; FSK: noch offen; Kamera: Yves Cape; Musik: Grégoire Hetzel; mit Catherine Frot, Catherine Deneuve,Olivier Gourmet, Quentin Dolmaire, Mylène Demongeot u. a.

 

Von einem Tag auf den anderen steht Claires (Catherine Frot) Leben auf dem Kopf. Die Klinik, in der sie seit Jahren mit Leib und Seele als Hebamme arbeitet, schließt. Claires einziger Sohn eröffnet ihr, dass er Vater wird und sein Medizinstudium abbricht. Dann verliebt sie sich noch in Paul (Olivier Gourmet), den humorvollen Nachbarn aus der Kleingartenkolonie. Und als wäre das alles noch nicht genug, platzt Béatrice (Catherine Deneuve) in ihr Leben. Béatrice ist die ehemalige Geliebte ihres verstorbenen Vaters und genau das Gegenteil der gewissenhaften und zurückhaltenden Claire. Sie ist extravagant, laut, egoistisch und lebenslustig: Welten prallen auf einander. Doch Béatrice wäre nicht Béatrice, wenn sie nicht auch noch ein paar Überraschungen auf Lager hätte. Überraschungen, die Claires Leben für immer verändern … (Verleihinfo)

„In Martin Provosts (,Séraphine‘) Tragikomödie ,Ein Kuss von Béatrice‘ treffen zwei Frauen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine: eine glamouröse, egozentrische Diva. Die andere: eine selbstlose, herzensgute Hebamme. Es geht um unterdrückte Wut, Vergangenheitsbewältigung und den Tod. ,Ein Kuss von Béatrice‘ lebt vom nuancenreichen, umwerfenden Spiel der beiden Hauptdarstellerinnen Catherine Frot und Catherine Deneuve. (…)
,Ein Kuss von Béatrice‘ bringt zwei Gigantinnen des französischen Kinos auf der Leinwand zusammen: die mehrfach preisgekrönte Catherine Deneuve (,Belle de Jour‘, ,8 Frauen‘), die seit den 60er-Jahren zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen Europas zählt. Und Catherine Frot, die 14 Jahre jünger ist als Deneuve und seit ,Ich kann nicht schlafen‘ (1994) zu den großen Kino-Darstellerinnen ihrer Heimat gehört. (…)
Einen großen Reiz des Films macht aus, die beiden so unterschiedlichen Hauptfiguren dabei zu beobachten, wie sie sich allmählich aneinander annähern. Nach zunächst großer Skepsis, vor allem auf Seiten von Claire. Denn sie kann der eitlen Diva Béatrice nur schwer verzeihen, dass diese – aus schwer nachvollziehbaren Gründen – damals Hals über Kopf ihren Vater verließ. Und noch wesentlich dramatischer: der Verlust traf den Verlassenen derart hart, dass er sich das Leben nahm. Und so ist z.B. die erste Begegnung der zwei eigenwilligen Frauen von großer Emotionalität (…) gekennzeichnet. Das alles inszeniert Regisseur Provost sachlich, unaufgeregt und zurückgenommen. Denn er kann sich ganz auf das ausgewogene, lebhafte Spiel seiner beiden famosen Hauptdarstellerinnen verlassen. Deneuve und Frot sind das große Plus des Films – und sie passen perfekt in ihre Rollen bzw. zu ihren besonderen Figuren. (…) Aus der Unterschiedlichkeit der beiden Figuren ergeben sich immer wieder auch gelungene, spaßige Wortgefechte und heitere Missverständnisse. (…)“ (Programmkino.de).

„Ein freundlicher, das Leben feiernder Film.“ (Der Tagesspiegel)


www.ein-kuss-von-beatrice-film.de

 

 

 

Bild linke Spalte: © nyul / fotolia