Wir wollen ins Gespräch kommen über

Gott und die Welt

 

Das Kino bietet Raum - nicht nur zum Sehen, sondern auch zum Sprechen und Hören. Anregungen geben Klassiker und aktuelle Filme, schwere und leichte, nachdenkliche und spannende. Ein ökumenisches Team steht als Gesprächspartner zur Verfügung, über weltliche und menschliche Themen, über "Gott und die Welt" zu sprechen.

Zwei Teammitglieder präsentieren jeweils ihren Film und moderieren das anschließende Gespräch. In jeder Staffel

"Gott und die Welt" sehen Sie vier sehenswerte Filme; jede Reihe hat ein eigenes Motto.

 

 

Die beiden Präsentatoren laden anschließend zu einem ungezwungenen Gespräch ein. Oftmals passiert bei diesen Filmgesprächen etwas Wunderbares:

Durch die Gedanken der anderen erhält der Film ganz neue Pespektiven und unerwartete Impulse.

A K T U E L L    I N    D I E S E R    R E I H E

 

Der Wert des Menschen

 

zur Online-Reservierung bitte auf die jeweilige Uhrzeit klicken

DO

23.11.

FR

24.11.

SA

25.11.

SO

26.11.

MO

27.11.

DI

28.11.

Mi

29.11.

            19:15

 

 

Länge: 93 Min

 

FSKab 0, F 2015

 

Regie: Stéphane Brizé

 

Darsteller: 

Vincent Lindon, Karine Petit de Mirbeck, Matthieu Schaller u. a.

 

 

 

 

 

 

 

Woran bemisst sich der Wert des Menschen? An seiner Arbeitsleistung? An seinem sozialen Beitrag? Thierry, 51 und Familienvater, beginnt nach 18 Monaten Arbeitslosigkeit einen neuen Job als Wachmann in einem Supermarkt. Er findet sich bald in einem moralischen Dilemma wieder, als er aufgefordert wird, seine Kollegen zu bespitzeln. Sozialdrama. (filmecho)

Thierry ist arbeitslos. Das Geld wird knapp. Sein Alter, die zu versorgende Familie und die unzähligen ergebnislosen Vorstellungsgespräche setzen ihn unter Druck. Schließlich gibt es sich mit einer niedrigeren Position bei seinem früheren Arbeitgeber zufrieden und tritt eine Stelle als Sicherheitsmann in einem Supermarkt an. Doch was sich zunächst nach einem gewöhnlichen Job anhört, nagt schon bald an seinem moralischen Empfinden, als er die Anweisung bekommt, nicht nur ein wachsames Auge auf die Kunden zu werfen, sondern auch die anderen Angestellten zu bespitzeln.
Mit ruhig beobachtenden Bildern seziert der französische Film geradezu die Demontage eines starken Charakters, der die vielen Demütigungen stoisch-demütig über sich ergehen lässt, ohne seine Würde zu verlieren. Ein Held des Alltags oder die „fast philosophische Meditation über menschlich-moralische Kosten unseres Wirtschaftssystems“ (Filmdienst.de).


Läuft im Rahmen unserer Reihe „Gott und die Welt“ am Mi. 29.11. um 19:15 Uhr.
Im Anschluss an die Vorstellung Filmgespräch unter der Leitung von Birgit Hohm und Andreas Bergmann

      IN DIESER REIHE

       Elser - Er hätte die Welt verändert: 27.09.2017

       Dreiviertelmond:  25.10.2017

       Der Wert des Menschen: 29.11.2017

       Ich, Daniel Blake: 24.01.2018

 

Das Organisationsteam:

 

Andreas Bergmann       Kerstin Gerlach           Christian Hohm

Bildungsreferent          Pastoralreferentin       Pastoralreferent

Schmerlenbach            Großheubach              Würzburg

 

Dr. Gregor Kreile          Birgit Hohm                Dieter Lebert

Theol., ev. Pfarrer      Pastoralreferentin       Geschäftsführer

Erlenbach                        Erlenbach               KinoPassage

 

Holger Oberle-Wiesli       Lisa Fischer           Thorsten Seipel

Pastoralreferent         Pastoralassistentin      Pastoralreferent

Elsenfeld                Sulzbach/Soden/Dornau      Obernburg

 

Susanne Warmuth

Pastoralreferentin

Aschaffenburg